KENIA - Wasser für durstige Seelen


Durch die anhaltende Dürre im Osten Afrikas sind Millionen Menschen in Gefahr. Fern von aller Zivilisation und weitweg vom Rampenlicht der Medien, in der Region nördlich des Äquators leben Tausende von Menschen im Überlebenskampf auf Suche nach Wasser.


In unserem HELP MAGAZIN Oktober 2011 berichteten wir von Steve und seiner Frau Carol, die an vielen verschiedenen Fronten arbeiten. Sie kämpfen für ihr Volk, besonders für die Opfer der noch anhaltenden Dürre.

Steve:  „In der Dürrezeit müssen die Massai manchmal bis zu 100 km durch die sonnenverbrannte Wildnis laufen, um Wasser und Weide für sich und die Tiere zu finden, was das Leben vieler Menschen und Tiere kostet. Auch kämpfen die Stämme oft unter sich um das Wasser. Ich habe auf diese Weise schon einige Verwandte verloren. Es gibt viel Hungersnot, denn die Menschen haben dort neben der Viehhaltung kaum andere Möglichkeiten für ihren Lebensunterhalt. Deshalb ist das Bohren und Wiederherstellen von Brunnen so wichtig, da es vielen Menschen das Leben retten und Frieden stiften kann.“

Nachdem HVC Deutschland gemeinsam mit HVC Holland einen Trinkwasserbrunnen in der Gegend der Massai graben ließ, beteiligte sich auch die "ZEHN PROZENT AKTION" (ein Projekt vom Evangelischen Dekanat Wiesbaden), mit 5000 Euro für den Bau eines zweiten Brunnens. Dieser soll nun im Norden von Kenia in der Gegend des Mount Kulal gegraben werden.

Lesen Sie mehr über KENIA.

Gebetsanliegen

Bald!

Aktuelles

Neu! IRAK

"Gott ist mit uns..."

Neu! Freistellungs-

bescheid für 2012-2013

PAKISTAN

"Wenn Hass die Grenzen durchbricht..."

SÜDSUDAN

"Ist der Krieg vorbei?"

KINDER BAUEN

"Erfahren Sie mehr über unsre Legostadt"

Möchten Sie mit uns Kontakt aufnehmen?

Tel:   +49 2662 9696149

Fax:  +49 2662 9446356

 

E-Mail:

info@hvc-mission.org

 

Kontakt

 

HELP News abonnieren/abbestellen

 

HELP Magazin bestellen/abbestellen

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HVC - Missions- und Sozialwerk e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.